ECOLOGIE

Das automatische Kompostiergerät EcoKompos.T® der Firma DIZIOINOXA erfüllt die Anforderungen von Gemeinden und/oder sonstigen öffentlichen und privaten Einrichtungen, die organische Abfälle einfach und automatisch behandeln und mit umweltverträglichen Systemen zu fruchtbarem Kompost umsetzen möchten.

Dieses System ermöglicht eine deutliche Einsparung bei den Entsorgungs- und Transportkosten, da der organische Anteil etwa 40% der gesamten festen Siedlungsabfallmenge (FSA) entspricht.

Bei der Kompostierung handelt es sich um einen aeroben Biokonversionsprozess, der unter kontrollierten Bedingungen die natürlichen biologischen Abbauprozesse organischer Substanzen nachbildet.

EcoKompos.T® wurde entwickelt, um den wichtigsten Schritt bei der Umwandlung von organischen Abfällen in Kompost kontinuierlich und automatisch umzusetzen.

Das Endprodukt muss nach dem Verlassen des Komposters im Freien gelagert werden, um die Endphase, Reifung genannt, fortzusetzen.

So funktioniert es

Das automatische Kompostiergerät von DIZIOINOXA ist einfach zu bedienen. Die wichtigsten Verfahrensschritte sind:

  • Selektion: Sortierung der organischen Abfälle vor der Einbringung in das Gerät.

  • Zerkleinern: Vereinheitlichung der organischen Masse und  Gewährleistung der korrekten Porosität des Abfallhaufens.

  • Mischen: Dem Abfall wird organisches Strukturierungsmaterial wie trockenen Blättern, Stroh, Baumschnitt geringer Ausmaße, Pellets usw. hinzugefügt.

  • Aerobe Biokonversion: Auslösen des natürlichen Abbauprozesses.

  • Reifung: Stabilisierung des halbfertigen, aus speziellen 90-Tage-Lagerbereichen stammenden Erzeugnisses.

Liste der KOMPOSTIERBAREN organischen Abfälle:

  • Papiertüten

  • mit Lebensmitteln verschmutzte Papierservietten

  • Saugfähiges Küchenpapier

  • Backpapier (schmutzig)

  • Kartons für Pizzas (schmutzig)

  • Obstkisten aus Holz

  • Asche

  • Reste von rohen und gekochten Fleisch - und Fischerzeugnissen

  • Schalen/Abfälle/Reste con Obst und Gemüse

  • Abfälle/Reste von Brot, Reis, Nudeln oder Mehl

  • Tee- und Kaffeesatz

  • Räucherstäbchen

  • Baumschnitt geringer Ausmaße, gemähtes Gras (Garten, Zimmerpflanzen, Schnittgut ...)

  • Garnelenschalen

  • Schalen (Ei, Trockenobst, Weichtiere, Schalentiere)

  • Eisstiele aus Holz

  • Zahnstocher

  • Korken

  • Federn

  • Sägemehl oder unlackiertes Holzmaterial

  • Käse und Milchprodukte

  • Walnüsse/Mandeln/Erdnüsse/Haselnüsse und deren Schale

  • Obstkerne

Liste der NICHT KOMPOSTIERBAREN Abfälle:

  • Glas

  • Plastik im Allgemeinen

  • Alkohol im Allgemeinen

  • Medikamente im Allgemeinen

  • Metallische Materialien

  • Gummi im Allgemeinen

  • Zigaretten

  • Knochen

  • Kosmetika im Allgemeinen einschließlich Seife

  • Batterien

  • Zeitungen (Zeitungen und Zeitschriften)

  • Nichtorganische Materialien im Allgemeine

So sieht es aus

EcoKompos.T® ist vollständig aus Edelstahl gefertigt. Äußerlich besteht das Gerät aus einem horizontalen, zylindrischen Behälter variabler Abmessungen, je nach erforderlicher Leistungsfähigkeit.

Der Sammelbehälter ruht auf höhenverstellbaren Beinen, um die Neigung variieren zu können. Intern verfügt es über ein ausgeklügeltes elektronisch geregeltes Heizsystem, das die Aufrechterhaltung der idealen Temperatur in der organischen, von einem motorisierten System gewendeten und kontinuierlich gemischten Masse während des gesamten Prozessablaufs garantiert.

 

 Automatisches Kompostiergerät installiert in Zagarise (CZ)

Das Belüftungssystem in Kombination mit einem Kühlaggregat gewährleistet neben der korrekten Sauerstoffzufuhr auch  die Kontrolle von Temperatur und -feuchtigkeit.

Das elektrische Bedienfeld wird gemäß den Systemanforderungen in der am besten geeigneten Position installiert. Es verfügt über ein sehr einfaches und leicht lesbares Layout, wie in der Abbildung dargestellt.  Über das Touchscreen-Display können Sie auf alle Funktionen des Kompostiergerätes zugreifen, die Sensordaten abfragen, den Status der laufenden Prozessphasen ablesen und einige Parameter ändern. Optional kann es mit einem Fernbedienungssystem für den Zugriff auf die Ferngrafikschnittstelle ausgestattet werden.

 

Desodorierungsfilter: Der Zweck dieser Vorrichtung besteht darin, Prozessgase aus dem Komposter zu entfernen, indem sie die unangenehmen Gerüche absorbiert, bevor sie in die Umgebung abgegeben werden.

banner_Bianco.jpg